Navigation überspringen Sitemap anzeigen
+43 2732 70830
Obere Landstraße 9 Top 4, 3500 Krems an der Donau
Terminvereinbarung: Montag - Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr

Operation

Die sogenannte „Stripping“ Operation war über 100 Jahre Standard in der Behandlung der Stammvarikose. Durch die Etablierung der endoluminalen, minimalinvasiven Verfahren wie die Endovenöse Laserbehandlung (EVLT) in den letzten 10 Jahren wird die Operation nicht mehr an erster Stelle empfohlen. Die individuellen Gegebenheiten wie besonders dicke Krampfadern oder auch eine Nadelphobie können diese trotzdem notwendig machen. In einer kurzen Allgemeinnarkose wird die Mündung der Stammvene in der Leiste (oder Kniekehle bei der kleinen Stammvene) unterbunden. Über einen weiteren Schnitt unterhalb des Knies kann die Vene dann auf einen Katheder aufgefädelt und gezogen werden. Anfällige Seitenäste werden eventuell mittels Mini-Chirurgie entfernt.

Nach der Operation sind Stützstrümpfe für 4 Wochen zu tragen. Nach 1 - 2 Wochen können Besenreiser und kleinere Krampfadern verödet werden.

In geübten Händen ist die Stripping-Operation trotzdem ein sicheres und schonendes Verfahren. Nebenwirkungen wie Hautnervenverletzungen oder Wundheilungsstörungen sind selten.
Zum Seitenanfang